Cookie-Hinweis

Wir setzen etracker, einen Analysedienst der etracker GmbH ein. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der

Datenschutzerklärung

Nr. 138153458
trackVstDetailStatistik

Update Steuerliche Forschungszulage für Unternehmen – Was ist zu beachten, welcher Erfahrung gibt es

#GemeinsamFürUnternehmen

Veranstaltungsdetails

* Eine Veranstaltung der IHKs in Baden-Württemberg *

In unserem Webinar vermitteln wir, wie die steuerliche Forschungsförderung für Unternehmen funktioniert, worauf dabei zu achten ist und welche Erfahrungswerte es bereits gibt.

Seit 2020 ist in Deutschland das Gesetz zur steuerlichen Forschungsförderung für Unternehmen in Kraft und setzt bei den Personal- und Auftragskosten an. Beim Forschungszulagengesetz (FZulG) handelt es sich um ein steuerliches Nebengesetz zum Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz.

Förderfähig sind Vorhaben im Bereich der Grundlagenforschung, der industriellen Forschung und der experimentellen Entwicklung.

Die Zulage kann von allen in Deutschland steuerpflichtigen Unternehmen beantragt werden. Es gibt keine Begrenzung auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Allerdings ist die

Bemessungsgrundlage, also der förderfähige Aufwand, den ein Unternehmen steuerlich geltend machen kann, auf 4 Mio. Euro pro Wirtschaftsjahr begrenzt.

 

Programm

16:00 Uhr - Begrüßung

Dr. Stefan Senitz, IHK Karlsruhe

16:05 - 16:20 Uhr

Steuerliche Aspekte bei der Forschungsförderung. Wieviel Förderung gibt es und was ist grundsätzlich zu beachten?

Herr Dr. Klaus Dumser, Partner, Rechtsanwalt · Steuerberater, WTS Wirtschaftstreuhand Steuerberatungsgesellschaft mbH, Nürnberg

16.20 – 16:35 Uhr

Welche Projekte sind förderfähig und wie wird die Förderung beantragt?

Herr Dr. Markus Busuttil, Fördermittelexperte, Gründer und Geschäftsführer Busuttil & Company, Nürnberg

16:35 – 17:00 Uhr

Erfahrungswerte aus der Praxis und Herausforderungen bei der Beantragung

Herr Dr. Klaus Dumser und Herr Dr. Markus Busuttil

17:00 Uhr – 17:30 Uhr

Fragerunde und Diskussion

17:30 Uhr – Ende

 

Moderation

Dr. Stefan Senitz, IHK Karlsruhe

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Den Link zum Webinar erhalten Sie dann kurz vor dem Termin per E-Mail übermittelt.

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Weitere Informationen

Zielgruppe
  • Fach-und Führungskräfte